Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zum Jahreswechsel - Eine Chance für Ihre guten Vorsätze
Haben Sie sich schon etwas Gutes für das nächste Jahr vorgenommen?
Mehr Sport treiben? Weniger Essen? Generell gesünder leben? Mehr Zeit mit der Familie oder Freunden verbringen oder den Keller entrümpeln?
Alles sehr gute Vorhaben, die Ihnen bei
festem Willen auch gelingen könnten, ja wenn da nicht das ständige Gerangel mit dem inneren Schweinehund wäre.
Folgende Tipps können Sie dabei unterstützen.
Da Vorhaben meist sehr vage formuliert sind, werden sie gerne sehr schnell verschoben, deshalb ist es hilfreich
aus Ihren Vorhaben konkrete, messbare und erreichbare Ziele zu formulieren.
Am Beispiel "Mehr Sport treiben" können Sie als erstes für sich klären:
Welcher Sport passt körperlich zu mir und macht mir Freude? Wieviel Zeit habe ich wöchentlich zu Verfügung? Kann ich
"Verbündete" für mein Vorhaben gewinnen? Mögliches Ziel: "Ich werde Montag und Donnerstag von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr mit meinen Kollegen im Hinkesforst joggen."
Damit die Umsetzung dieses Ziels unterstützt wird:                                     Die Termine im Kalender eintragen. Sich neue Sportkleidung und Hilfsmittel wie etwa einen Schrittzähler gönnen. Besser noch:
Mehrere Vorhaben verbinden.
Am Beispiel "gesünder leben" und "mehr Zeit mit der Familie und/ oder Freunden verbringen" sollten Sie als erstes gemeinsam klären:                                  Wieviel gemeinsame Zeit können wir wöchentlich verbringen? Welches Gesundheitsthema möchten wir gemeinsam gestalten?                         Mögliches Ziel: "Wir werden vier Wochen lang jeden Freitag von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr an einem Kochkurs für leckere gesunde Ernährung teilnehmen."  Weiteres Ziel: "Wir werden Sonntag und Mittwoch um 18:00 Uhr die besten Rezepte ausprobieren und gemeinsam Essen."
Wichtig ist bei den guten Vorsätzen auch, sich nicht zu viel auf einmal vorzunehmen. Zum Beispiel lässt sich ein vollgestopfter Keller nicht an einem Tag aufräumen, es sei denn, man überlässt es einer Entrümpelungsfirma. Hier sollten Sie im Vorfeld überlegen, was mit den Dingen geschehen soll. Welche Termine kann ich dafür einplanen?
Mögliches Ziel: "Jeden Samstag von 16:00 Uhr – 18:00 Uhr sortiere ich die Sachen aus meinem Keller." Damit dieses Ziel unterstützt wird, versuchen Sie Helfer zu finden. Aussortierte intakte Sachen könnten Sie zum Beispiel auf dem Flohmarkt oder im Internet veräußern und von dem Erlös mit Ihren fleißigen Helfern Essen gehen.                                                                                                   Stellen Sie sich das positive Ergebnis Ihres Zieles mit allen Sinnen immer wieder vor. Zum Beispiel den sportlich trainierten Körper, die guten Testergebnisse beim Arzt, den umgestalteten Keller als Partyraum oder Werkstatt.                    Feuern Sie sich mit Powersätzen an wie: Ich kann das, ich schaffe das, ich freue mich darauf jetzt ….. zu tun, ich bin voller Energie.                                    Loben Sie sich. Seien Sie stolz auf jede Etappe, die Sie erreicht haben.

Und nun viel Freude bei der Planung und Umsetzung Ihrer guten Vorsätze. Rutschen Sie gut ins neue Jahr 2018 und haben Sie viel Erfolg bei allem, was Sie sich vorgenommen haben.

Herzlichst Ihre Gerda Sievert